MEHR POWER !

Chiptuning einfach erklärt ....

Der moderne Straßenverkehr stellt an einen Motor hohe Anforderungen bezüglich Leistung und Abgasverhalten, welche auch unter extremen Bedingungen optimal bewältigt werden müssen.

Das Motormanagement bewältigt dies durch detaillierte Regelung in den Bereichen Zündung und Gemischaufbereitung.

MEHR POWER!

Auch die sparsame Verwendung und bessere Ausnutzung des Kraftstoffes in Kombination mit umweltfreundlicher Verbrennung lassen sich mit Hilfe der Elektronik begünstigend gestalten. Insbesondere sind es Mikrocomputer und -controller mit deren Hilfe Steuerungs- und Regelungsvorgänge zuverlässig, und effizient realisiert werden können.

Das alles ist möglich durch die Erfassung der Betriebs- und Fahrdaten, gemessen durch entsprechende Fühler und Sensoren, die z.B. Druck, Temperaturen, Drehzahl, Geschwindigkeit und Luftmasse mit hoher Präzision aufnehmen.

Die Motoren der meisten modernen Autos werden durch einen Computer gesteuert: dem sogenannten Motorsteuergerät. Dieses kontrolliert z.B. die Treibstoffförderung und den Zündzeitpunkt. Chiptuning ist die Optimierung bzw. der Austausch des Programms, das dieser Computer verwendet. Dadurch werden verschiedene Parameter verändert und neu aufeinander abgestimmt. Hierzu gehören unter anderem die Treibstoffmenge und der Ladedruck des Turboladers.

Das Ergebnis: Bei Motoren mit Turbolader Leistungssteigerungen zwischen 20 und 40% und ein deutlich stärkeres Drehmoment. Bei normalen Saugermotoren (ohne Turbolader) liegt die Mehrleistung zwischen 10 und 15 %. Dadurch werden die Beschleunigung und die Höchstgeschwindigkeit spürbar verbessert. Und das alles bei geringerem Kraftstoffverbrauch - gleiche Fahrweise vorausgesetzt! Der Motor wird insgesamt lebendiger und kraftvoller. In den Steuergeräten sind unter anderem Kennfelder abgelegt, die in Abhängigkeit von verschiedenen Parametern wie z.B. Last und Drehzahl die Einspritzmenge regeln.

ZURÜCK